• 1026-title
  • 1090-title
  • 1089-title
  • 1062-title

Aufwärmung Badezuber

Bevor Sie den Ofen anmachen, ist es sehr wichtig, dass Sie das Badefass bis zu 95 % mit Wasser füllen. Der Aluminium-Ofen wurde speziell für den Einsatz unter Wasser entwickelt.


Verwenden Sie zum Anzünden ein paar Stücke Anzünder , der in jedem Supermarkt erhältlich ist. Füllen Sie den Ofen dann locker mit dünnem, unbehandeltem Holz (Scheite aus Fichten-Brennholz, Palettenholz) und ein wenig Karton.  Beim Anzünden sollten Sie auf genügend Luftzufuhr achten.  Sobald der Ofen ordentlich brennt, platzieren Sie den Deckel auf die Ofenöffnung, sodass der Ofen gut zieht und möglichst wenig Wärme verliert. 

Um den Zug im Ofen zu fördern, können Sie ab und zu Luft in die schmale Luftöffnung (bei innenliegenden Öfen) blasen. In regelmäßigen Abständen wird Holz nachgelegt, aber achten Sie darauf, dass Sie Ihren Ofen nicht zu voll füllen. Im Feuerraum muss immer noch Platz für die notwendige Verbrennungsluft bleiben.


Während des Aufheizens werden Sie feststellen, dass sich zuerst die oberen Wasserschichten erwärmen. Es bildet sich jede Menge Dampf an der Oberfläche. Während der Erwärmung ist es ratsam, das Wasser regelmäßig umzurühren, sodass sich Warm-und Kaltwasser gut mischen.  Verwenden Sie auch den Deckel, um den Wärmeverlust zu begrenzen. So können Sie die Wartezeit verkürzen.